Beta

Verbessere mit uns diese Website und klicke hier

Forschung Aktuell - Deutschlandfunk

Täglich das Neueste aus Naturwissenschaft, Medizin und Technik. Berichte, Reportagen und Interviews aus der Welt der Wissenschaft. Ob Astronomie, Biologie, Chemie, Geologie, Ökologie, Physik oder Raumfahrt: Forschung Aktuell liefert Wissen im Kontext und Bildung mit Unterhaltungswert.

Ein Flicken fürs Auge: Neues Verfahren nutzt Stammzellen gegen Erblindung

01.02.2019 00:04:23

Autor: Lange, MichaelSendung: Forschung aktuellHören bis: 10.08.2019 17:41

Weitere Folgen von "Forschung Aktuell - Deutschlandfunk"

Erforscht, entdeckt, entwickelt - Meldungen aus der Wissenschaft

Zum ersten Mal wurde ein Krater in einen Asteroiden gesprengt +++ Eine verzerrte Zeitwahrnehmung könnte viele Sport-Streitigkeiten erklären +++ Die Kaiserpinguine stehen auf dünnem Eis +++ Bestimmte Konservierungsstoffe könnten Diabetes fördern +++ Der Tropenwald ist 2018 weltweit weiter zurückgegangenVon Sophia Wagnerwww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellHören bis: 19.01.2038 04:14Direkter Link zur Audiodatei

00:04:0425.04.2019
Biochemie - Antikörper mit Bakterien herstellen, statt in Versuchstieren

Antikörper sind für Forschung und Diagnostik wichtige Werkzeuge. Oft werden sie im Blut von Versuchstieren hergestellt, die bei der Entnahme aber oft ausbluten. Forscher aus Göttingen haben jetzt eine tierschonende Alternative entwickelt.von Andrea Hoferichterwww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellHören bis: 19.01.2038 04:14Direkter Link zur Audiodatei

00:04:2725.04.2019
Auslese kompakt - Friederike Otto: "Wütendes Wetter"

Hitzewellen, Starkregen, Wirbelstürme - die Physikerin Friederike Otto erklärt, wie solche extremen Wetterereignisse mit dem langfristigen Klimawandel zusammenhängen. Die wissenschaftliche Disziplin dazu, die „Attributions- oder Zuordnungsforschung“, hat sie selbst mit ins Leben gerufen.Von Martin Hubertwww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellHören bis: 19.01.2038 04:14Direkter Link zur Audiodatei

00:04:1425.04.2019
Künstliche Beleuchtung - Farbwechsel kann Schichtarbeiter unterstützen

Menschen im Schichtdienst arbeiten gegen ihre innere Uhr. Die Folgen: zu wenig Tageslicht und Schlafstörungen. Forscher des Fraunhofer-Instituts haben untersucht, ob Schichtarbeiter mit speziell gefärbtem Kunstlicht unterstützt werden können.Von Nina Rinkwww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellHören bis: 19.01.2038 04:14Direkter Link zur Audiodatei

00:04:1025.04.2019
Sprachgenerator - Hirnforscher machen Gedanken hörbar

Forschern aus San Francisco ist es gelungen, Gedanken per Sprachgenerator auszusprechen. Dafür wurden beim Sprechen aktivierte Nervensignale ausgewertet und in Laute umgewandelt. Doch ob das selbstlernende Computerprogramm auch bei Patienten mit Sprechproblemen funktioniert, muss noch erprobt werden.Volkart Wildermuth im Gespräch mit Ralf Krauterwww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellHören bis: 19.01.2038 04:14Direkter Link zur Audiodatei

00:05:3225.04.2019
Erforscht, entdeckt, entwickelt - Meldungen aus der Wissenschaft

Deutschland könnte ein weiterer Dürresommer bevorstehen +++ Ein neuer LED-Leuchtstoff spart Energie +++ Säugetiere können mit ihrer Zunge auch riechen +++ Der Rote Planet bebt +++ Glyphosat kann über Generationen wirken +++ Ölsand-Abbau führt zu mehr CO2-Emissionen als gedacht Von Lucian Haaswww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellHören bis: 19.01.2038 04:14Direkter Link zur Audiodatei

00:04:0324.04.2019
Klimawandel - "Das Risiko von Waldbränden steigt"

Obwohl es im Frühjahr 2019 immer wieder Niederschläge gegeben habe, sei es zu Waldbränden gekommen, sagte Waldbrand-Spezialist Johann Goldammer im Dlf. Daran könne man sehen, dass nur einige trockene Tage reichten, um die ausgetrocknete und abgestorbene Altvegetation vom Vorjahr in Brand zu setzen.Johann Goldammer im Gespräch mit Arndt Reuningwww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellHören bis: 19.01.2038 04:14Direkter Link zur Audiodatei

00:04:4624.04.2019
Bildgebende Verfahren - Mit Licht-Mikroskopie den ersten Herzschlag sehen

Dem Embryo eines Zebrafischs beim Wachsen zusehen - das ist Wissenschaftlern nun mithilfe der Licht-Mikroskopie gelungen. Denn bei diesem bildgebenden Verfahren überlebt die "Probe" im Mikroskop und kann tagelang beobachtet werden. Auch der Medizin kann das wichtige Erkenntnisse bringen.www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellHören bis: 19.01.2038 04:14Direkter Link zur Audiodatei

00:04:1524.04.2019
Erdwärme - Laser für mehr Durchschlagskraft

Erdwärme gehört zu den erneuerbaren Energien und lässt sich zum Heizen oder zur Stromerzeugung nutzen - kostengünstig und klimafreundlich. Die notwendige Bohrung kann allerdings sehr aufwendig sein. Ein zusätzlicher Laser könnte Geothermie-Bohrern mehr Durchschlagskraft verleihen.Von Irmgard Wutscherwww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellHören bis: 19.01.2038 04:14Direkter Link zur Audiodatei

00:04:3624.04.2019
Resistente Keime - Keim-Gefahr im Klinikabwasser

Antibiotikaresistente Bakterien verbreiten sich zunehmend. Ein wichtiger Übertragungsweg ist dabei Abwasser, haben Wissenschaftler festgestellt. Die höchste Keim-Belastung findet sich demnach im Umfeld von Krankenhäusern, noch vor Mast- und Schlachtbetrieben, Flugzeugtoiletten und Kläranlagen.Von Lukas Kohlenbach www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellHören bis: 19.01.2038 04:14Direkter Link zur Audiodatei

00:04:4024.04.2019
Erforscht, entdeckt, entwickelt - Meldungen aus der Wissenschaft

In Malawi hat der Testlauf für eine Malaria-Impfung begonnen +++ Die Eisschmelze in Grönland hat stark zugenommen +++ Ärzte könnten Schizophrenie zu häufig diagnostizieren +++ Mineralkrusten können Licht in elektrischen Strom umwandeln +++ Die Lebenserwartung in Deutschland steigt weiter +++ Über bedrohte Tierarten gibt es zu wenige DatenVon Michael Stang www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellHören bis: 19.01.2038 04:14Direkter Link zur Audiodatei

00:04:1923.04.2019
Decoder: Brain-Training per App

Autor: Wutscher, IrmgardSendung: Forschung aktuellHören bis: 19.01.2038 04:14

00:03:5823.04.2019
Kollabierende Gletscher - Wie ein ICE in voller Fahrt

Im Juli 2016 kollabierte in der Aru-Kette in Tibet ein Gletscher: 68 Millionen Kubikmeter Eis donnerten als gewaltige Lawine ins Tal. Der Vorfall stellte Glaziologen vor ein Rätsel: Denn der Gletscher war nicht, wie sonst üblich, von einer steilen Wand abgerissen. Doch dann kamen die Experten ähnlichen Rutschungen auf die Spur.Von Dagmar Röhrlichwww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellHören bis: 19.01.2038 04:14Direkter Link zur Audiodatei

00:03:5723.04.2019
Algorithmen im Alltag (12-12) - Der Geheimniskrämer

In den Neunzigern erließen die USA für bestimmte Algorithmen Ausfuhrbeschränkungen und lösten Proteste in der IT-Szene aus. Genau diese Algorithmen sind heute allgegenwärtig und lösen ein fundamentales Problem - zum Beispiel bei Online-Käufen.Von Piotr Hellerwww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellHören bis: 19.01.2038 04:14Direkter Link zur Audiodatei

00:06:1723.04.2019
Das Erbe der Kreuzzügler: DNA-Analysen belegen genetische Diversität

Autor: Haas, LucianSendung: Forschung aktuellHören bis: 19.01.2038 04:14

00:03:5223.04.2019
Erforscht, entdeckt, entwickelt - Meldungen aus der Wissenschaft

Forscher weisen zum ersten Mal ein Heliumhydrid-Ion im Weltall nach +++ Leuchtende Genitalien helfen, verschiedene Tausendfüßler-Arten zu unterscheiden +++ Plasma-Nadeln lassen Blitze mehrfach einschlagen +++Forschende entdecken einen der größten Raubsäuger der Erdgeschichte +++ Urinsalze zeigen, wie viele Bewohner eine historische Siedlung hatteVon Magdalena Schmudewww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellHören bis: 19.01.2038 04:14Direkter Link zur Audiodatei

00:03:5018.04.2019
Patienten-Aufklärung - Wie Comics die Angst vor medizinischen Eingriffen nehmen

Sie sind wichtig, aber unbeliebt - die Aufklärungsformulare, die Patienten vor einer Operation durchlesen und unterschreiben müssen. Nicht zuletzt dient die Aufzählung der möglichen Risiken zur juristischen Absicherung der Ärzte. Eine Studie zeigt nun: Zusätzliche Illustrationen helfen den Patienten. Von Florian Schumannwww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellHören bis: 19.01.2038 04:14Direkter Link zur Audiodatei

00:04:3818.04.2019
Algorithmen im Alltag (11-12) - Der Verständnisvolle

Sprachassistenten wie Apples Homepod mit Siri oder Amazons Alexa können einem das Leben deutlich erleichtern. Durch den Einsatz künstlicher Intelligenz ist die Trefferquote der Spracherkennung in den letzten Jahren stark gestiegen. Aber zahlreiche Herausforderungen bleiben. Von Piotr Hellerwww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellHören bis: 19.01.2038 04:14Direkter Link zur Audiodatei

00:06:1018.04.2019
Medizin-Experiment - Gehirne toter Schweine lassen sich reaktivieren

US-Wissenschaftlern ist es gelungen, Gehirne von Schweinen vier Stunden nach deren Schlachtung teilweise wiederzubeleben. Diese Forschungsergebnisse werden kontrovers debattiert. Denn das Projekt wirft ethische Fragen auf.Volkart Wildermuth im Gespräch mit Ralf Krauterwww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellHören bis: 19.01.2038 04:14Direkter Link zur Audiodatei

00:05:5618.04.2019
Erforscht, entdeckt, entwickelt - Meldungen aus der Wissenschaft

Die Mufflons in Deutschland fallen den Wölfen zum Opfer +++ Vanadium-Disulfid steigert die Effizienz von Lithium-Ionen-Batterien +++ Ein Tiefseefisch hat weiche Knochen +++ Die Stonehenge-Erbauer stammten vermutlich aus Anatolien +++ Untreue Männer fallen schneller auf +++ Bakterien nutzen Viren, um Freund von Feind zu unterscheiden. Von Lucian Haaswww.deutschlandfunk.de, Forschung aktuellHören bis: 19.01.2038 04:14Direkter Link zur Audiodatei

00:04:2117.04.2019