Beta

Verbessere mit uns diese Website und klicke hier

Interview der Woche - Deutschlandfunk

Entscheider aus Politik, Wirtschaft und Sport stehen 25 Minuten lange Rede und Antwort. Gern zitieren die Nachrichtenagenturen, manchmal auch die "Tagesschau" und andere Informationssendungen, was sonntagmorgens im Deutschlandfunk gesagt wurde.

Chef der Münchner Sicherheitskonferenz Ischinger - "Energieaußenpolitik darf kein Alleingang sein"

10.02.2019 00:24:24

Nord Stream 2 widerspreche der deutschen Grundüberzeugung einer gemeinsamen europäischen Außenpolitik, sagte der Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz Wolfgang Ischinger im Dlf-Interview der Woche. Doch das Projekt jetzt noch scheitern zu lassen, widerspräche anderen wichtigen deutschen Grundsätzen.Wolfgang Ischinger im Gespräch mit Klaus Remmewww.deutschlandfunk.de, Interview der WocheHören bis: 19.08.2019 12:05Direkter Link zur Audiodatei

Weitere Folgen von "Interview der Woche - Deutschlandfunk"

CDU-Fraktionschef Ralph Brinkhaus - "Harmonie zwischen CSU und CDU ist momentan sehr, sehr groß"

Die Union habe es geschafft, sich wieder zusammenzuraufen, sagte CDU-Fraktionschef Ralph Brinkhaus im Dlf. Während sich die SPD weiter links positioniert habe, wolle sich die Union mehr mit Zukunftsthemen beschäftigen. Ziel sei eine Koalition, "die bis 2021 hält" - dafür gebe es aber noch viel Gesprächsbedarf. Ralph Brinkhaus im Gespräch mit Stephan Detjenwww.deutschlandfunk.de, Interview der WocheHören bis: 26.08.2019 12:05Direkter Link zur Audiodatei

00:24:2217.02.2019
Interview Ralph Brinkhaus, Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Autor: Detjen, StephanSendung: Interview der WocheHören bis: 26.08.2019 12:05

00:24:3017.02.2019
Interview mit Thomas Jarzombek, CDU, Koordinator für Luft- und Raumfahrt

Autor: Heinemann, ChristophSendung: Informationen am MittagHören bis: 23.08.2019 13:15

00:09:1414.02.2019
Reul (CDU) zu Clankriminalität - "Das ist ein frontaler Angriff auf das System"

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) sagte im Dlf, dass man der Clankriminalität mit Aussteigerprogrammen begegnen wolle. Dies geschehe neben der Durchführung von Razzien und der Untersuchung organisierter Kriminalität. Reul nannte die Aktivitäten der Clans einen "Angriff auf den Rechtsstaat".Herbert Reul im Gespräch mit Moritz Küpperwww.deutschlandfunk.de, Interview der WocheHören bis: 12.08.2019 12:05Direkter Link zur Audiodatei

00:24:0303.02.2019
Antisemitismus-Beauftragter Klein - "Die AfD vertritt viele antisemitische Positionen"

Der Antisemitismus-Beauftrage der Bundesregierung, Felix Klein, wirft der AfD teilweise antisemitische und verfassungsfeindliche Positionen vor. Angriffe der Partei auf die Erinnerungskultur in Deutschland hätten zudem "sekundären Antisemitismus" ausgelöst, sagte er im Dlf. Felix Klein im Gespräch mit Sebastian Engelbrechtwww.deutschlandfunk.de, Interview der WocheHören bis: 05.08.2019 12:05Direkter Link zur Audiodatei

00:23:5727.01.2019
Justizministerin Katarina Barley (SPD) zum Brexit - "Wir können noch einige Schritte auf die Briten zugehen"

Die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl, Bundesjustizministerin Katarina Barley, hält ein weiteres Brexit-Referendum über die konkrete Ausgestaltung des EU-Austritts für zeitlich noch möglich. Die EU müsse hier flexibel sein, sagte sie im Dlf. Am Abkommen selbst solle aber nichts verändert werden.Katarina Barley im Gespräch mit Gudula Geutherwww.deutschlandfunk.de, Interview der WocheHören bis: 29.07.2019 12:05Direkter Link zur Audiodatei

00:24:3820.01.2019
Markus Söder, CSU, Ministerpräsident Bayern

Autor: Hamberger, KatharinaSendung: Interview der WocheHören bis: 22.07.2019 12:05

00:24:2613.01.2019
SPD-Politiker Kutschaty - "Die GroKo tut uns nicht gut"

Ende des Jahres will die SPD auf einem Parteitag über den Verbleib in der Großen Koalition entscheiden. NRW-Fraktionschef Thomas Kutschaty sagte im Dlf, er habe bis heute kein Argument gefunden, das ihn von der Koalition überzeuge. Die SPD brauche Raum, um sich wieder stärker zu profilieren.Thomas Kutschaty im Gespräch mit Moritz Küpperwww.deutschlandfunk.de, Interview der WocheHören bis: 15.07.2019 12:05Direkter Link zur Audiodatei

00:24:4006.01.2019
Sabine Lautenschläger, EZB-Direktorin

Autor: Kindermann, KlemensSendung: Interview der WocheHören bis: 08.07.2019 12:05

00:24:2030.12.2018
Kölner Erzbischof Woelki - "Nicht den Rattenfängern auf den Leim gehen"

Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki sieht die liberale Demokratie und die europäische Friedensordnung in Gefahr. Wir dürften nicht denjenigen auf den Leim gehen, die in einer komplizierten Welt einfache Lösungen anböten, warnte er. Vielmehr müsse Gerechtigkeit für alle im Mittelpunkt stehen.Rainer Maria Woelki im Gespräch mit Andreas Mainwww.deutschlandfunk.de, Interview der WocheHören bis: 01.07.2019 12:05Direkter Link zur Audiodatei

00:24:3523.12.2018
Rechtsextreme in der Polizei - "Wir haben ein strukturelles Problem in unseren Sicherheitsbehörden"

Bei der Vielzahl der rechtsextremistischen Vorfälle in Sicherheitsbehörden zeichne sich ein deutliches Muster ab, sagte der Publizist und NSU-Experte Tanjev Schultz im Dlf. Politik und Behördenchefs hätten bisher wenig Interesse daran gezeigt, dieses Problem zu erkennen und anzugehen.Tanjev Schultz im Gespräch mit Sarah Zerbackwww.deutschlandfunk.de, InterviewHören bis: 28.06.2019 09:15Direkter Link zur Audiodatei

00:09:2420.12.2018
Sonntagsspaziergang vom 16.12.18 - Teil 1

Autor: Stopp, AndreasSendung: Interview der WocheHören bis: 24.06.2019 12:29

00:30:2716.12.2018
Neuer CDU-Generalsekretär Ziemiak - "Ein hartes Stück Arbeit, diese Partei zusammenzuhalten"

Viele CDU-Mitglieder seien von der Wahl Annegret Kramp-Karrenbauers zur neuen Parteivorsitzenden enttäuscht, sagte der neue CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak im Dlf. Es sei nun wichtig, auch die unterlegenen Kandidaten Jens Spahn und Friedrich Merz weiter in die Partei einzubeziehen.Paul Ziemiak im Gespräch mit Stephan Detjen www.deutschlandfunk.de, Interview der WocheHören bis: 17.06.2019 12:05Direkter Link zur Audiodatei

00:24:0909.12.2018
BASF-Vorstand Martin Brudermüller - "China wird sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen"

Der Handelsstreit zwischen den USA und China werde die Weltwirtschaft wohl auch im kommenden Jahr belasten, sagte Martin Brudermüller im Dlf. Vor der kommenden Weltklimakonferenz kündigte der Vorstandsvorsitzende der BASF zudem an, dass der Chemie-Konzern bis 2030 klimaneutral wachsen wolle.Martin Brudermüller im Gespräch mit Klemens Kindermannwww.deutschlandfunk.de, Interview der WocheHören bis: 10.06.2019 12:05Direkter Link zur Audiodatei

00:24:5202.12.2018
Interview der Woche - Merz: CDU hat den Aufstieg der AfD hingenommen

Friedrich Merz, Kandidat für den CDU-Vorsitz, hat seiner Partei vorgeworfen, die Wahlergebnisse der AfD mit einem „Achselzucken“ zur Kenntnis genommen zu haben. Da die CDU erkennbar keine Antwort darauf habe, empfinde er es als staatsbürgerliche Verantwortung, seiner Partei Hilfe anzubieten, sagte Merz im Dlf.Friedrich Merz im Gespräch mit Stephan Detjenwww.deutschlandfunk.de, Interview der WocheHören bis: 03.06.2019 12:05Direkter Link zur Audiodatei

00:24:4825.11.2018
IdW Alexander Dobrindt, CSU-Landesgruppenchef im Bundestag

Autor: Hamberger, KatharinaSendung: Interview der WocheHören bis: 27.05.2019 12:06

00:24:3918.11.2018
CSU-Landesgruppenchef - Dobrindt: Seehofer sollte Innenminister bleiben

Der Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Alexander Dobrindt, hält es für richtig, dass der scheidende CSU-Vorsitzende Horst Seehofer das Amt des Innenministers behalten möchte. Seehofer wolle die von ihm ausgehandelten Elemente des Koalitionsvertrags umsetzen - das sei ganz natürlich, sagte er im Dlf. Alexander Dobrindt im Gespräch mit Katharina Hambergerwww.deutschlandfunk.de, Interview der WocheHören bis: 27.05.2019 12:05Direkter Link zur Audiodatei

00:24:2718.11.2018
Sonntagsspaziergang vom 11.11.18 \\Teil 1

Autor: Zare, SusanSendung: Interview der WocheHören bis: 20.05.2019 12:29

00:28:5611.11.2018
Generalinspekteur der Bundeswehr - "Ich persönlich fühle mich wirklich als Europäer"

Die militärische Zusammenarbeit der EU-Länder funktioniere sehr gut, sagte der Generalinspekteur der Bundeswehr, Eberhard Zorn, im Dlf. Doch die Idee einer europäischen Armee, wie Frankreichs Präsident Emmanuel Macron sie ins Spiel gebracht hat, sieht er skeptisch. Eine solche Armee setze viel mehr voraus.Eberhard Zorn im Gespräch mit Klaus Remmewww.deutschlandfunk.de, Interview der WocheHören bis: 20.05.2019 12:05Direkter Link zur Audiodatei

00:24:3411.11.2018
Bundeswehr-Generalinspekteur Eberhard Zorn

Autor: Remme, KlausSendung: Interview der WocheHören bis: 20.05.2019 12:05

00:24:2411.11.2018